5 facts – you didn’t know about me.

01.21.2018

Heute gibt mal wieder einen etwas persönlicheren Post von mir. Es gibt heute 5 facts über mich, die ihr noch nicht wusstest.

1. fact

Ich habe ein duales Wirtschaftsinformatik-Studium mit dem Schwerpunkt Application Management an der DHBW Stuttgart abgelegt. Es ist wahrscheinlich nicht unbedingt das Fach, mit dem man mich am ehesten in Verbindung bringen würde. Deswegen würde ich es heute vermutlich nicht wieder studieren, denn vor allem die ersten zwei Semester haben mir schwer zu schaffen gemacht. Das duale Prinzip allerdings unterstütze ich voll und ganz. Mir lag die Praxis schon immer besser als die Theorie, weswegen ich auch heute noch glücklich bin, dass ich mich für den dualen Weg des Studiums entschieden habe. Genau so dankbar bin ich auch, dass ich seit mehr als zwei Jahren fest im Beruf bin.

2. fact

Ich habe einen Putz-Tick während des Kochens. Wenn – egal wer, Manu, jemand anderes oder ich – kocht, habe ich permanent den Drang alles sauber zu machen. Ich wische während des Kochens locker sieben mal die Oberflächen hab, mache die Spüle sauber, obwohl ich genau weiß, dass jemand sie gleich wieder benutzt. Ja, ich wische sogar den Boden und sauge vorsichtshalber schon mal vor der Arbeitsfläche. Ich ertrage einfach keinen Schnibbel-Abfall und Wassertropfen in der Küche. Es ist wirklich krankhaft und nervt alle Menschen um mich herum ziemlich. Dafür ist immer alles sauber..

3. fact

Manu und ich kennen uns seit ich 17 und er 24 waren. Alles fing mit Sympathie und Spaß an, ging über in eine verzweifelte verliebte Person und endete doch in etwas Ernsthaften und in einer „echten“ Beziehung. – wer hätte das noch gedacht? Meine Mädels und ich bestimmt nicht, denn alles hat 4,5 Jahre gedauert. Da ich als eher ungeduldig bekannt bin, ist es sehr untypisch für mich, dass ich so lange gewartet habe. Aber, wo die Liebe hinfällt, nicht wahr? Natürlich hatte auch ich in den 4,5 Jahren ein Leben und habe mich darin versucht in anderen männlichen Wesen „den Richtigen“ zu sehen. Hat aber nicht funktioniert und das ist auch gut so. Und wer denkt Manu sei ein Arsch: War er. Mehrmals. Aber um alles nachvollziehen zu können, müsste ich definitiv ein Buch schreiben, was an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde. Heute ist er jedenfalls kein Arsch mehr sondern ein Lieber Bär, dem ich mein Leben in die Hände legen würde.

4. fact

Mein rechter Fuß knackt beim laufen. Und zwar ständig und überall. Ich vermute, dass es mein Fußgelenk ist. Ich habe keine Schmerzen – zum Glück – aber ich werde permanent auf mein Knacken angesprochen. Keiner glaubt mir, dass es tatsächlich aus meinem Körper kommt. Alle denken, es seien meine Schuhe, aber dem ist leider nicht so. Ich war noch nie beim Arzt deswegen und habe auch irgendwie nicht den Drang dazu. Tut ja nicht weh. Alles fing an als ich ca. 12 Jahre alt war. Da knackte der Fuß immer nur abends beim Treppensteigen. Mittlerweile ist das Knacken mein ständiger Begleiter, wobei ich es selber es gar nicht mehr höre.

5. fact

Ich bin ein absoluter Apple-Freak. All meine technische Ausstattung ist von Apple, was jetzt nicht außergewöhnlich klingen mag. Das Ganze fing aber bereits an, als ich 11 (?) war und der iPod 2. Generation herauskam. Da hatte noch niemand ein MacBook, einen iPod touch, geschweige denn ein iPhone. Der iPod hat damals ca. 160€ gekostet. So viel Geld hatte ich in dem Alter nicht, weswegen ich mir das Geld bei meiner Mutter leihen musste. Sie hat 16 Monate lang mein gesamtes Taschengeld einbehalten, sodass ich nach fast anderthalb Jahren schuldenfrei war. Ich habe es aber nie bereut, war stolz wie Oskar und war – zumindest in meiner Generation – mit einer der Ersten, die ein Apple Produkt in der Hand hielt. Übrigens gab es damals noch iPods mit bis zu 500GB Speicherkapazität und es gab zu jedem iPod eine Ladestation neben den Kopfhörern, Ladegerät und Stickern dazu. Das Ladegerät war ein Klotz im Gegensatz zu den heutigen kleinen Steckern.

2 Comments

  • Tina sagt:

    Toller Fakten und schön dich kennenzulernen 🙂 hihi
    Gerade nr 1 kommt mir sehr bekannt vor – ich habe auch dual studiert 😉 und danach dann doch immer wieder ganz andere Sachen gemacht als urpsrünglich gedacht.. 😉
    Der knackende Fuß klingt in der Tat interessant – das habe ich noch nie gehört bisher 😉

    Starte gut ins Wochenende ♥
    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    • soulsiders sagt:

      Liebe Tina, danke für deinen Kommentar. Manchmal hilft es, glaube ich, erst herauszufinden, was einem nicht gefällt, bis man weiß, was einem wirklich gefällt 😉
      Bin aber froh, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht. :*

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.